Handy-Flatrates mit Musik boomen

Handy-Flatrates mit Musik boomen – Der Verband der Österreichischen Musikwirtschaft (IFPI Austria) kann jubeln. Auch im ersten Halbjahr 2014 sind die Umsätze im mobilen Musik-Streaming-Bereich deutlich angestiegen und lagen bei 4 Millionen Euro. Das sind etwa 1,5 Millionen Euro mehr als im ersten Halbjahr 2013 und damit erneut ein deutlicher Anstieg.

Bei Streaming‐Diensten wie Spotify, Deezer, Simfy, Napster, Juke oder Classical.com haben aktuell etwa 30 Millionen Titel zur Auswahl. Der „Konsum“ erfolgt dabei weitestgehend mobil. Die modernen Handyflatrates bieten in der Regel gleich Datenflatrates inklusive mit denen man überall wo man auch Netzempfang hat, die Lieblingssongs anhören kann. Immer preiswertere Flatrates für Internet haben dieses Geschäftsmodell noch beflügelt und werden es wohl auch weiterhin tun. So gibt es aktuell bei Yesss die Datenflatrate mit 1,5GB Datenvolumen für unter 15 Euro. Bei anderen Anbietern gibt es neben den normalen Handy-Flatrates die Musikoptionen gleich mit dazu.

Immer mehr Musik-Flatrates buchbar

Die Telekom bietet beispielsweise entsprechende Zusatzpakete für Streaming an. Unter dem Namen „Deezer unlimited Music“ kann man für 8.99 Euro pro Monat die entsprechende Zusatzoption zur Handyflatrate dazu buchen und hat dann Zugriff auf etwa 30 Millionen Songs, die per Stream auf dem Handy gehört werden können. Die Handy-Flat kann auf diese Weise mit einer Musik-Flatrate erweitert werden. Allerdings sollte man dringend eine Internet-Flatrate haben, denn im Kleingedruckten weist T-Mobile darauf hin, dass Streaming Datenvolumen benötigt und entsprechend vergebührt wird:

Die Nutzung der Option über ein Mobilfunknetz verursacht Datenvolumen, welches laut Tarif vergebührt wird (Inland und Ausland).

Ohne eine Internet-Flat kann das dann schnell teuer werden. Im Nachbarland Deutschland ist die Telekom da kulanter. Bei ihrer Musik-Handy-Flatrate ist die Datennutzung für Spotify (den Streaming-Dienst) komplett kostenfrei mit dabei und beim Mitbewerber Vodafone gibt es die Handyflat zwar nicht mit kostenfreiem Streaming aber zumindest mit 500MB Datenvolumen inklusive.

Wie viel Datenvolumen braucht man für eine Musik-Handy Flat?

Das verbrauchte Datenvolumen für das Streaming hängt sehr von der Qualität des Lieder ab. Je höher diese ist, desto mehr Daten werden übertragen. Bei den normalen Einstellungen der Streaming Dienste sollte man aber in etwa mit 50 Megabyte Datenübertragung pro Stunden rechnen. Jeden Tag eine Stunde surfen bedeutet also etwa ein Volumen von 1,5 Gigabyte pro Monat.